0

Focaccia-Brotpudding mit wilden Pilzen und Ziegenkäse

Focaccia-Brotpudding mit wilden Pilzen und Ziegenkäse

Dieser schmackhafte, mit Eiern angemachte Brotpudding ist eine unwiderstehliche Beilage zu gebratenem Hühnchen, könnte sich aber auch durchaus zu einer neuen Tradition auf Ihrer Thanksgiving-Tafel entwickeln. Servieren Sie dazu einen kalifornischen Pinot Noir oder Chardonnay.

4 bis 6 Portionen

Zutaten:

2 Teelöffel ungesalzene Butter
3 Esslöffel extra natives Olivenöl
½ Pfund (250 g) wilde Pilze, Zucht-Champignons oder Austernpilze, in Scheiben geschnitten oder geviertelt
Grobkörniges Salz oder Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
½ große gelbe Zwiebel, feingeschnitten
2 Knoblauchzehen, feingeschnitten
1 Teelöffel getrocknete Kräuter der Provence
½ Pfund (250 g) Focaccia, 1 bis 2 Tage alt, in 2,5 cm große Würfel geschnitten
¼ Pfund (125 g) frischer Ziegenkäse ohne Rinde
4 große Eier, geschlagen
2 Tassen (500 ml) Vollmilch

Zubereitung:

Heizen Sie den Backofen auf 190 °C vor. Fetten Sie mit 1 Teelöffel Butter den Boden und die Seiten einer 2 Liter fassenden Auflaufform ein. Sehr gut geeignet ist eine ovale Auflaufform von 33 x 20 x 4 cm Größe

Erhitzen Sie 1,5 Esslöffel des Olivenöls bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne. Geben Sie die Pilze hinzu. Verzichten Sie für 30 Sekunden auf das Rühren, damit die Pilze von einer Seite angebraten werden. Würzen Sie sie dann mit Salz und Pfeffer und garen Sie sie unter gelegentlichem Rühren für ca. 3 Minuten weiter, bis die Pilze schön braun und zart geworden sind. Gegebenenfalls müssen Sie die Wärmezufuhr anpassen, um ein Anbrennen zu verhindern. Nehmen Sie die Pilze aus der Pfanne und geben Sie sie auf einen Teller.

Lassen Sie die Pfanne leicht auskühlen, geben Sie dann die verbleibenden 1,5 Esslöffel Olivenöl hinein und stellen Sie sie wieder auf mittlere Hitze. Geben Sie die Zwiebel, den Knoblauch und die Kräuter der Provence in die Pfanne. Dünsten Sie alles für ca. 5 bis 10 Minuten, bis die Zwiebel weich geworden ist.

Nehmen Sie eine große Schüssel und vermischen Sie das Focaccia, die Pilze, die geschmorten Zwiebeln und den Knoblauch. Zerteilen Sie den Ziegenkäse in kleine Stücke und fügen Sie auch diese hinzu. Rühren Sie die Mischung vorsichtig mit einem Teigschaber um.

Vermischen Sie in einer Schüssel die Eier, die Milch, 1 Teelöffel Salz und eine Prise schwarzen Pfeffer. Gießen Sie diese Masse über die Brotmischung und rühren Sie noch einmal vorsichtig mit einem Teigschaber aus Gummi um. Lassen Sie alles für 15 Minuten ruhen und rühren Sie die Masse in dieser Zeit ein- oder zweimal um, sodass das Brot einen Teil der Flüssigkeit aufnehmen kann.

Geben Sie alles in die vorbereitete Auflaufform und setzen Sie den verbliebenen Teelöffel Butter in kleinen Klecksen auf die Oberfläche. Backen Sie den Brotpudding ungefähr 35 Minuten lang, bis er gut aufgegangen ist, oben eine schöne Farbe bekommen hat und sich fest anfühlt. Lassen Sie ihn anschließend 15 Minuten lang abkühlen und servieren Sie ihn.

/ KOMBINATIONSVORSCHLÄGE

1 - 10 von 31 Ergebnissen anzeigen
  • Barbera

    zu geräuchertem Lachs, gegrilltem Mozzarella und Prosciutto, Fladenbrot mit frischen Tomaten, Basilikum und geröstetem Knoblauch.

  • Cabernet Franc

    zu klassischem Rindfleischeintopf, altem Gouda und mit Rosmarin eingeriebenem Schweinefilet.

  • Cabernet Sauvignon

    zu gegrilltem, gebratenem, geschmortem oder geschnetzeltem Fleisch vom Rind aus Weidehaltung.

  • Chardonnay

    zu Weißfisch, Schalentieren und Hühnchen – ganz besonders mit cremigen, butterigen Soßen

  • Chenin Blanc

    zu sautierten Jakobsmuscheln, Hühnchen in Kokoscurry, oder in Scheiben geschnittenen reifen Birnen mit frischen oder leicht gereiften Schafskäsen.

  • Gewürztraminer

    zu geräuchertem Weißfisch, würzig gebratenen Gerichten, oder leicht gesüßten Desserts.

  • Grenache

    zu Schalentieren jeder Art sowie Salami, Schinken und anderen Fleisch- und Wurstwaren.

  • Grenache Blanc

    zu Krabben, Tintenfisch oder Venusmuscheln mit Knoblauchbutter sowie gebratenem Red Snapper mit Zitronenschale.

  • Malbec

    zu klassischem Lammkarreé, Rindfleisch-Fajitas und gebratenen Wurzelgemüsen.

  • Marsanne

    zu cremiger Kartoffel-Lauch-Suppe oder geröstetem Butternusskürbis mit Zimtbutter

Page
1   2   3   4  »