0

Gegrilltes Hoisin-Onglet mit kalten Sesam-Frühlingszwiebel-Nudeln

Gegrilltes Hoisin-Onglet mit kalten Sesam-Frühlingszwiebel-Nudeln

Das Onglet, auch als „Nierenzapfen” bekannt, ist ein außergewöhnlich zartes Stück mit ausgeprägtem Aroma. Wenn Sie kein Onglet bekommen können, können Sie auch Flankensteak oder sehr dünnes Kronfleisch verwenden. Die mit Sesam aromatisierten Nudeln können Sie bis auf ein paar letzte Handgriffe schon Stunden im Voraus vorbereiten. Servieren Sie dazu einen kalifornischen Cabernet Sauvignon oder Cabernet Franc.

4 Portionen

Zutaten:

Marinade:
¼ Tasse (60 ml) Hoisin-Sauce
2 Esslöffel Sesamöl
1 Esslöffel und 1 Teelöffel ungewürzten Reisessig
1 Teelöffel grobkörniges Salz oder Meersalz

2 ganze Onglets oder 1,5 Pfund (750 g) Flankensteak oder Kronfleisch

Sesam-Frühlingszwiebel-Nudeln
2,5 Esslöffel Sesamöl
2 Esslöffel dunkle Sojasauce
1 Esslöffel chinesisches Chiliöl
2 Teelöffel Balsamico
2 Teelöffel Reisessig
2 Teelöffel Zucker
1 große Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
1,25 Teelöffel grobkörniges Salz oder Meersalz
½ Pfund (250 g) frische chinesische Eiernudeln
1 Esslöffel Sesamsamen
1/3 Tasse (30 g) in dünne Scheiben geschnittene Frühlingszwiebeln (ca. 6), die weißen und hellgrünen Teile und ein wenig vom Grün
1/3 Tasse (10 g) grob gehackter Koriander
¼ Tasse (40 g) gehackte geröstete Erdnüsse

Zubereitung:

Mischen Sie die Zutaten für die Marinade in einer kleinen Schüssel. Legen Sie das Fleisch in einen Behälter, der nicht mit den Speisen reagiert, geben Sie die Marinade hinzu und wenden Sie das Fleisch, sodass es von allen Seiten gut bedeckt wird. Decken Sie alles ab und stellen Sie es für 4 bis 12 Stunden in den Kühlschrank. Bevor Sie es grillen, sollten Sie es wieder auf Zimmertemperatur kommen lassen.

Bereiten Sie die Sesam-Frühlingszwiebel-Nudeln vor: Vermischen Sie in einer großen Schüssel das Sesamöl, die Sojasauce, das Chiliöl, den Balsamico, den Reisessig, den Zucker, den Knoblauch und das Salz.
Bringen Sie einen großen Topf mit Salzwasser auf großer Hitze zum Kochen. Geben Sie die Nudeln hinein und kochen Sie sie, bis sie eben weich werden. (Die empfohlene Kochzeit finden Sie auf der Nudelpackung.) Lassen Sie sie in einem Sieb abtropfen und spülen Sie sie sofort unter laufendem, kaltem Wasser ab. Lassen Sie sie noch einmal abtropfen und geben Sie sie dann in die große Schüssel. Mischen Sie alles vorsichtig mit der Hand, bis die Nudeln gleichmäßig mit dem Dressing bedeckt sind. Lassen Sie sie für 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen, damit sie das Dressing aufnehmen können, und mischen Sie alles hin und wieder noch einmal durch.

Rösten Sie die Sesamsamen bei mittlerer Hitze in einer kleinen, ungefetteten Pfanne, bis sie leicht bräunen und anfangen zu duften (ungefähr 5 Minuten). Lassen Sie sie abkühlen.

Bereiten Sie ein heißes Holzkohlefeuer vor. Grillen Sie das Fleisch direkt über der Glut und wenden Sie es nach Bedarf, sodass es gut gebräunt wird, ohne zu verbrennen. Onglets, Flankensteaks und Kronfleisch gelingen am besten, wenn sie blutig oder medium serviert werden. Wenn Sie das Fleisch medium servieren möchten, müssen Sie für Onglets und Flankensteaks 10 Minuten, für Kronfleisch um die 7 Minuten einplanen. Lassen Sie das Fleisch 5 Minuten ruhen, damit sich der Saft setzen kann, und schneiden Sie es dann entgegen der Maserung.

Geben Sie ganz kurz vor dem Servieren die Sesamsamen, die Frühlingszwiebeln, den Koriander und die Erdnüsse zu den Nudeln und mischen Sie alles vorsichtig durch. Schmecken Sie die Nudeln mit Salz ab, richten Sie das Fleisch und die Nudeln auf einzelnen Tellern an oder servieren Sie das Gericht auf einer großen Platte.

/ KOMBINATIONSVORSCHLÄGE

1 - 10 von 31 Ergebnissen anzeigen
  • Barbera

    zu geräuchertem Lachs, gegrilltem Mozzarella und Prosciutto, Fladenbrot mit frischen Tomaten, Basilikum und geröstetem Knoblauch.

  • Cabernet Franc

    zu klassischem Rindfleischeintopf, altem Gouda und mit Rosmarin eingeriebenem Schweinefilet.

  • Cabernet Sauvignon

    zu gegrilltem, gebratenem, geschmortem oder geschnetzeltem Fleisch vom Rind aus Weidehaltung.

  • Chardonnay

    zu Weißfisch, Schalentieren und Hühnchen – ganz besonders mit cremigen, butterigen Soßen

  • Chenin Blanc

    zu sautierten Jakobsmuscheln, Hühnchen in Kokoscurry, oder in Scheiben geschnittenen reifen Birnen mit frischen oder leicht gereiften Schafskäsen.

  • Gewürztraminer

    zu geräuchertem Weißfisch, würzig gebratenen Gerichten, oder leicht gesüßten Desserts.

  • Grenache

    zu Schalentieren jeder Art sowie Salami, Schinken und anderen Fleisch- und Wurstwaren.

  • Grenache Blanc

    zu Krabben, Tintenfisch oder Venusmuscheln mit Knoblauchbutter sowie gebratenem Red Snapper mit Zitronenschale.

  • Malbec

    zu klassischem Lammkarreé, Rindfleisch-Fajitas und gebratenen Wurzelgemüsen.

  • Marsanne

    zu cremiger Kartoffel-Lauch-Suppe oder geröstetem Butternusskürbis mit Zimtbutter

Page
1   2   3   4  »