Rinderfiletsteaks mit Blauschimmelkäse-Butter und Cranberry-Zinfandel-Sauce Gerösteter Knoblauch-Kartoffelstampf | California Wines

0

Rinderfiletsteaks mit Blauschimmelkäse-Butter und Cranberry-Zinfandel-Sauce Gerösteter Knoblauch-Kartoffelstampf

Rinderfiletsteaks mit Blauschimmelkäse-Butter und Cranberry-Zinfandel-Sauce Gerösteter Knoblauch-Kartoffelstampf

Die zarten Filetsteaks werden von einer mit Rosmarin aromatisierten Rotwein-Reduktion begleitet und abgerundet mit einer luxuriösen Buttermischung – ein echtes Festtagsgericht. Servieren Sie dazu kalifornischen Zinfandel oder Cabernet Sauvignon.

6 Portionen

Zutaten:

Geröstetes Knoblauchpüree:
3 große Knoblauchknollen
Natives Olivenöl extra

Blauschimmelkäse-Butter:
4 EL weiche Butter
40 g Blauschimmelkäse, bei Raumtemperatur
1 kleine Knoblauchzehe, sehr fein gehackt

Sauce:
40 g getrocknete Cranberrys
540 ml Zinfandel (rot)
1 EL Butter, bei Raumtemperatur
1 mittelgroße Schalotte, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
240 ml Rinderbrühe
1 Rosmarinzweig (5 cm lang)

Knoblauch-Kartoffelstampf:
1,25 kg vorwiegend mehligkochende Kartoffeln (z.B. Sorte Yukon Gold), geviertelt
Salz
180 g saure Sahne
80 g geröstetes Knoblauchpüree (siehe oben)
4 EL weiche Butter
1/4 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Steaks:
6 Filetsteaks à 170 g
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 EL weiche Butter, aufgeteilt

Zubereitung:

Geröstetes Knoblauchpüree:
Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die äußeren Schalen der Knoblauchknollen abziehen, die Zehen jedoch unberührt lassen. Vom oberen Ende jeder Knoblauchknolle etwa 0,5 cm abschneiden. Die Knollen mit der Schnittseite nach oben auf ein großes Stück Folie legen, mit Öl beträufeln und in der Folie einwickeln. Im vorgeheizten Ofen 45 bis 50 Minuten backen, bis der Knoblauch zart ist. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Knoblauchzehen aus der Knolle in eine Schüssel drücken und mit einer Gabel zu einer glatten Masse verarbeiten. Ergibt etwa 120 g.

Zubereitung Buttermischung:
Butter und Blauschimmelkäse in einer kleinen Schüssel mit 1 TL der Knoblauchmasse vermengen. Diese Mischung auf ein Stück Frischhaltefolie geben und zu einer etwa 7,5 cm langen Rolle wickeln. Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Die Blauschimmelkäse-Butter etwa 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und in 6 gleichmäßige Scheiben schneiden.

Zubereitung Sauce:
Die Cranberrys mit 60 ml Zinfandel in eine kleine Schüssel geben.
In einem mittelgroßen Kochtopf 1 EL Butter auf mittlerer Stufe zerlassen. Schalotte und Knoblauch darin etwa 3 Minuten aromatisch dünsten. Den Rest Zinfandel (480 ml), die Rinderbrühe und den Rosmarin hinzufügen. Etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce auf die Hälfte reduziert ist. Durch ein feines Sieb streichen und die festen Bestandteile entsorgen. Die eingeweichten Cranberrys abtropfen lassen und unter die Sauce mischen.

Zubereitung Kartoffelstampf:
Während die Sauce reduziert, die Kartoffeln mit 1 TL Salz in einen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Etwa 20 Minuten kochen, bis die Kartoffeln zart sind. Abgießen und die Kartoffeln zurück in den Topf geben. Saure Sahne, den gebackenen Knoblauch, Butter, Pfeffer und 1 TL Salz hinzufügen und das Ganze mit dem Kartoffelstampfer vermengen und stampfen .

Zubereitung Filetsteaks:
Die Filetsteaks von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. In einer großen Pfanne 2 EL Butter auf mittlerer Stufe zerlassen. Das Fleisch in der heißen Pfanne von beiden Seiten 4 bis 5 Minuten anbraten (medium rare). Die Steaks auf vorgewärmte Teller geben und jeweils eine Scheibe der Blauschimmelkäse-Butter darauf legen.

Die Weinsauce in die noch heiße Pfanne geben und aufkochen, sodass sich der Bratensatz löst. Die Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren und die Sauce 2 Minuten köcheln lassen. Abschließend 1 bis 2 EL Butter untermischen, um die Sauce abzubinden. Vom Herd nehmen.

Die Sauce mit einem Löffel um die Steaks herum auf den Tellern verteilen. Dazu den Knoblauch-Kartoffelstampf servieren.

/ KOMBINATIONSVORSCHLÄGE

1 - 10 von 31 Ergebnissen anzeigen
  • Barbera

    zu geräuchertem Lachs, gegrilltem Mozzarella und Prosciutto, Fladenbrot mit frischen Tomaten, Basilikum und geröstetem Knoblauch.

  • Cabernet Franc

    zu klassischem Rindfleischeintopf, altem Gouda und mit Rosmarin eingeriebenem Schweinefilet.

  • Cabernet Sauvignon

    zu gegrilltem, gebratenem, geschmortem oder geschnetzeltem Fleisch vom Rind aus Weidehaltung.

  • Chardonnay

    zu Weißfisch, Schalentieren und Hühnchen – ganz besonders mit cremigen, butterigen Soßen

  • Chenin Blanc

    zu sautierten Jakobsmuscheln, Hühnchen in Kokoscurry, oder in Scheiben geschnittenen reifen Birnen mit frischen oder leicht gereiften Schafskäsen.

  • Gewürztraminer

    zu geräuchertem Weißfisch, würzig gebratenen Gerichten, oder leicht gesüßten Desserts.

  • Grenache

    zu Schalentieren jeder Art sowie Salami, Schinken und anderen Fleisch- und Wurstwaren.

  • Grenache Blanc

    zu Krabben, Tintenfisch oder Venusmuscheln mit Knoblauchbutter sowie gebratenem Red Snapper mit Zitronenschale.

  • Malbec

    zu klassischem Lammkarreé, Rindfleisch-Fajitas und gebratenen Wurzelgemüsen.

  • Marsanne

    zu cremiger Kartoffel-Lauch-Suppe oder geröstetem Butternusskürbis mit Zimtbutter

Page
1   2   3   4  »